Apfel-Fenchel-Taschen mit Gorgonzola

Auf der Geburtstagsgrillfeier meiner lieben Kollegin Jessica gab es leckere Apfel-Fenchel-Taschen mit Gorgonzola. Das schmeckte so lecker, dass ich euch gerne an dem Rezept teilhaben lassen möchte

Zutaten für ca. 2 Taschen:

  • 1 Fenchel
  • 1 Apfel
  • 1 TL Fenchelsamen
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • Olivenöl
  • 100 Gorgonzola

Zubereitung:
Zuerst den Fenchel waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Ebenso mit dem Apfel verfahren. Die Fenchelsamen mit einem Mörser zerstoßen und das Fenchelgrün hacken. Das Fenchelgrün mit dem Zitronenabrieb, Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren und mit dem Fenchel und dem Apfel mischen. Kleine Päckchen aus Alufolie formen und mit Olivenöl bestreichen. Die Mischung hineingeben und den gewürfelten Gorgonzola darüber verteilen. Die offenen Päckchen ca. 10 Minuten auf dem heißen Grill grillen.

Advertisements

Waldmeistergelee

Zutaten:

  • 1 l naturtrüber Apfelsaft
  • 10-12 Stengel Waldmeister
  • Gelierzucker nach Anleitung

Zubereitung:
Den Saft in eine Schüssel geben. Den Waldmeister waschen und in den Händen walken und über Nacht im Saft ziehen lassen. Mit Gelierzucker weiter verarbeiten.

Speckdressing

Zutaten:

  • 125 g Speckwürfel
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 EL Mayonnaise
  • 6 EL Sahne
  • 1 EL Balsamico, hell
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Speckwürfel und die Zwiebeln anbraten und kalt werden lassen.
Mayonnaise, Sahne, Balsamico, Salz und Pfeffer verrühren. Speck-Zwiebel-Masse unterheben.

Das Dressing passt zu folgenden Salaten: Feldsalat, Blattsalat, Spinat, Endivien

Pennesalat mit Coctailtomaten

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Penne
  • 1 rote, gelbe, grüne Paprika
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 200 g Miracel Whip
  • 300 g Crème fraîche
  • 300 g Joghurt natur 3,5%
  • 1 Packung passierte Tomate
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 Packung Coctailtomaten zum Garnieren

Zubereitung:
Die Nudeln in Salzwasser kochen. Die Paprika würfeln und die Lauchzwiebeln in Scheiben schneiden, den Knoblauch fein würfeln.
Aus Miracel Whip, Crème fraîche, Joghurt, passierte Tomate und Knoblauch das Dressing anrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Das Dressing über die Penne und Paprika geben und unterrühren.
Mit Coctailtomaten garnieren.

Kesselgulasch mit Champignons

Zutaten für 8-10 Personen:

  • 2 kg gemischtes Gulasch
  • 450 g TK-Erbsen
  • 500 g Zwiebeln
  • 500 g Champignons
  • 4-5 EL Öl
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 2-3 EL klare Brühe
  • 250 g Schmand oder stichfeste saure Sahne
  • 1 Flasche Chilisoße
  • Salz, Cayennepfeffer
  • Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:
Die Erbsen auftauen, die Zwiebeln in Ringen schneiden, die Champignons putzen und halbieren.
Das Gulasch trockentupfen und portionsweise anbraten. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen und herausnehmen.
Zwiebeln und Champignons kurz im Bratfett anbraten, mit Salz und Cayennepfeffer ebenfalls würzen. Das Mehl darüberstreuen und anschwitzen. Ca. 2 l Wasser, Brühe, Schmand und Chilisoße einrühren und aufkochen. Das Fleisch und die Erbsen unterrühren.
Im Backofen bei 175°C ca. 2 Stunden backen, mit Petersilie garnieren.

Schweinefilet überbacken

Zutaten:

  • 2 kg Schweinefilet
  • 10 Stangen Porree
  • 2 Packungen Schinkenwürfel
  • 2 große Gläser Champignons
  • 2 große Becher Crème fraîche
  • 1 Stück Schimmelkäse (scharf)

Zubereitung:
Das Schweinefilet in Medaillons schneiden, salzen und pfeffern. 2 Minuten scharf anbraten und auf dem Backblech verteilen.
Speck anbraten, Lauch dazugeben und dünsten, bis der Lauch ein bisschen weicher ist.
Crème fraîche, Salz, Pfeffer und den Schimmelkäse dazu geben und alles gut vermengen, bis der Käse geschmolzen ist.
Die Masse auf den Medaillons verteilen.
Im Backofen bei 180°C Umluft 30 Minuten backen.

Schnitzel-Hack-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Champignons
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 600 g Schweineschnitzel
  • 300g Hackfleisch halb und halb
  • 200g Schlagsahne
  • 75ml Wasser
  • 200g Ajvar
  • 100 g Gouda
  • Salz, Pfeffer, Öl
  • 3 Stiele Petersilie

Zubereitung:
Die Pilze putzen und halbieren, die Zwiebeln würfeln. Das Fleisch trockentupfen, quer halbieren und mit 2EL Öl in einer großen Pfanne von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Das Hackfleisch im Bratfett anbraten und ebenfalls herausnehmen. Ein wenig neues Öl in die Pfanne geben und die Pilze und Zwiebeln darin anbraten. Hackfleisch hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Sahne, Wasser und Ajvar verrühren und mit Salz abschmecken. Die Sahne-Ajvar-Mischung angießen.
Die Schnitzel in eine gefettete Auflaufform legen und die Hackmasse darüber verteilen.
Im vorgeheizten Backofen (Umluft 150°C) ca 1 1/2 Stunden backen. Nach ca. 45 Minuten den geraspelten Käse darübergeben und weiterbacken.
Dazu passen Kartoffelpürree und Salat.

Pfannenschaschlik mit Butterreis

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 kleine Gemüsezwiebel
  • 600g Schweineschnitzel
  • 80g geräucherter Speck (ich nehme Schinkenwürfel)
  • 200g Reis
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Mehl
  • 200g passierte Tomate
  • 250 ml Schaschliksoße
  • 1-2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Paprika und Zwiebel grob würfeln. Das Fleisch abtupfen und ebenfalls grob würfeln. Speck quer in Streifen schneiden.
Den Reis in kochendes Salzwasser geben und garen.
Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Speck und das Fleisch ca. 4 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. In dem Bratenfett dann die Zwiebel und Paprika ca. 3 Minuten anbraten. Das Mehl darüberstäuben und kurz anschwitzen. Die Schaschliksoße und passierte Tomate hinzugeben, einrühren und aufkochen lassen. Das Fleisch und den Speck wieder hinzugeben und unterrühren. Zugedeckt köcheln lassen und abschmecken.
Petersilie hacken und mit der Butter unter den Reis mischen. Mit dem Schaschlik anrichten.

Bratapfelsirup

Zutaten: 

  • 750 ml Apfelsaft
  • 1 kg Kandiszucker
  • 20 g Zitronensäure
  • 3 Zimtstangen
  • gemahlenen Zimt
  • 2-3 Tropfen Bittermandelöl

Zubereitung:
Den Apfelsaft mit dem Kandis, der Zitronensäure und den Zimtstangen verrühren. Die Flüssigkeit zum Kochen bringen und mindestens 10 Minuten köcheln lassen. Die Zimtstangen entfernen und mit gemahlenem Zimt und Bittermandelöl verfeinern. 
In heiß ausgespülte Flaschen füllen und fest verschließen.

Herbstzeit – Einmachzeit

Freitag und Samstag habe ich den halben Tag in der Küche verbracht, um Rote Bete und Muskatkürbis zu verarbeiten. Das Ergebnis war gestern abend 9 Gläser würzig eingelegte Rote Bete und 8 Liter leckere Kürbissuppe. 🙂

Mal schauen, wie lange es dauert, bis die Gläser wieder leer sind. 😉