{Und sonst so?} Weihnachtslied

Unser Geburtstagshund Stella hat es heute morgen geschafft, dass ich einen Ohrwurm habe. Es wäre ja nicht so schlimm, wenn es nicht ein Weihnachtslied wäre. Als sie so mit ihren Hundemarken klingelnd die Straße entlang ging, summte es in meinem Kopf: Bimmelt was die Straß entlang.
Danke auch!

Advertisements

Das Leben mit Hund wird nicht langweilig

Oder: Warum immer eine Dose Sauerkraut im Haus sein sollte…

Gestern kam ich von der Arbeit nach Hause. An das Durcheinander im Eingangsbereich habe ich mich ja schon gewöhnt. Da ist eine Fußmatte verschoben, die Decke hin und hergezerrt und ein Vorhang geöffnet. Alles ganz normal wie immer. Doch gestern gab es eine Steigerung. Die Schnürsenkel von Töchterchens alten Sportschuhen wurden zerlegt. Naja, waren ihr eh zu klein und Schnürsenkel kosten zur Not nicht viel.  Viel schlimmer war, dass sie das Bleiband aus dem Vorhang gerupft und teilweise zerstückelt hat. So ganz konnten wir nicht nachvollziehen, ob Bleikapseln fehlen. Es kann jedoch sein, dass sie 1-2 Kapseln geschluckt hat.
Nun ist bekannt, dass Blei für den Hund nicht das gesundeste ist.  Also folgte der Griff zum Telefon. Jedoch haben bei uns in der Stadt auch die Tierarztpraxen an einem Mittwoch nachmittag geschlossen. Der Anruf bei der Giftzentrale brachte nun auch nicht die wirkliche Beruhigung. Also ein Versuch in der Nachbarstadt eine Praxis zu erreichen, was auch klappte. Dort gab es erstmal Entwarnung. Das der Hund die Kapseln evtl. verschluckt hat, ist nicht so dramatisch. Wichtig ist, dass sie wieder hinten rauskommen. Der Tipp der Ärztin: Sauerkraut ordentlich mit Wasser ausspülen, kochen und dem Hund zu fressen geben. Die Sauerkrautfasern wickeln sich um die Kapseln und werden dann wieder ausgeschieden.

Nun bleibt zu hoffen, dass Stella nicht noch mehr ungesunde Sachen verschluckt, um Sauerkraut zu fressen zu bekommen. Das war nämlich ruckzuck aufgefressen!

Sonntagsfreuden: Hundespielspaß

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Gestern fand unser 2. Welpentreffen statt. Zu Besuch war die Huskyhündin Nala mit meiner lieben Kollegin gewesen. 1 1/2 Stunden stand toben und balgen auf dem Programm, bevor beide müde eingeschlafen sind. Eine echte Sonntagsfreude!