entspannen & genießen

Blauer Himmel, Sonne, die Nordsee, ein leckeres Brathering-Baguette, meine Decke, ein gutes Buch und meine Liebsten. Mehr brauchte es gestern nicht für einen perfekten Tag!

 

Achja, die super angenehme Fahrt mit dem „neuen“ Auto darf ich natürlich auch nicht vergessen und dazu einen tollen Vollmond auf der Rückfahrt.

Advertisements

Die lesende Minderheit: September/Oktober 2011 „Buntschatten und Fledermäuse“

Bine und Caro von der lesenden Minderheit haben das Thema für die Monate „September & Oktober“ bekanntgegeben.

lies ein Buch, in dessen Titel ein Tier vorkommt!

Da fiel mir sofort ein Buch ein, welches ich bereits schon vor einigen Jahren gelesen und von dem ich sehr begeistert bin. Der Buchtitel lautet „Buntschatten und Fledermäuse“ erzählt von dem Leben in einer anderen Welt.

Als der Autor des Buches, Axel Brauns, zwei Jahre alt ist, bricht bei ihm der Autismus aus und ab dem Zeitpunkt verändert sich seine Welt. Die Menschen verschwimmen. Er schreibt: „Die Menschen verloren ihr Aussehen. Ihre Augen lösten sich in Luft auf. Nebel verschleiert ihre Gesichter. Die Stimmen verdunsten.“

Axel Brauns nutzt die Sprache auf seine ganz eigene Weise, in dem er Dingen neue Namen gibt. So teilt er zum Beispiel die Menschen in zwei Kategorien ein. Die Buntschatten sind die guten Menschen und die Fledermäuse Menschen, die bedrohlich auf ihn wirken.

In dem Buch erzählt Axel Brauns seine Kinder- und Jugendzeit, wie er sie erlebt hat. Glücklicherweise hatte er Eltern, die sich sehr für ihn eingesetzt haben und ihm einen Schulbesuch ermöglicht haben. Er besuchte das Gymnasium und die Universität und machte eine Ausbildung.

Buchhandlungen werden leider zu Auslaufmodellen

Eine Entwicklung steht uns bevor, die zu der Blogparade: Wie 1.0 bist du? passt.
Beim Durchblättern des ntv-apps bin ich auf folgende Schlagzeilen gestossen:

  • Borders schließt die Pforten – Borders ist die zweitgrößte US-Buchhandlungskette und wird voraussichtlich bis Ende September diesen Jahres ca. 400 Filialen schließen.
  • Elektronische statt gedruckte Bücher – Amazon verdreifacht Verkäufe
  • Google bringt E-Book-Reader

In den nächsten Jahren werden auch wir in Deutschland diese Entwicklung erleben, denn auch hier nehmen die E-Books immer mehr überhand. Sehr regelmäßig bekomme ich E-Mails, in denen steht, dass es zig neue E-Books zu kaufen gibt.
Ich muss gestehen, dass ich mit meinem Smartphone auch einmal ein kostenloses E-Book angetestet habe. Positiv daran ist für mich nur die Sache, dass ich kein Buch in meiner Tasche mitschleppen muss.
Ansonsten bevorzuge ich doch sehr den Bummel im Buchhandel, wo ich das Buch in die Hand nehmen und darin blättern kann.
Bei Amazon bestelle ich nur, wenn ich das Buch bei uns im Handel nicht bekomme.

Ich werde mein Bestes geben, um den Buchhandel weiter aufrecht zu erhalten. Wenn viele andere dies auch so handhaben, erhalten können wir vielleicht ein wenig (Lese)Kultur erhalten.

In dem Zusammenhang fällt mir ein, dass es bei „die lesende Minderheit“ ein neues Thema für Juli/August geben muss. Ich geh gleich mal schauen, welchen Inhalt diesmal die Bücher haben sollen.

Die lesende Minderheit: März & April 2011 „Johannisbeersommer“

.

.

.

.

Thema: „lies ein Buch, dessen Titel, oder dessen Inhalt mit Kochen, Speisen, Getränken, oder Lebensmittel, zu tun hat“

Mit dieser Aufforderung bin ich dann in unseren Buchladen gegangen und habe in den Regalen gestöbert. In die Hände fiel mir dann das Buch Johannisbeersommer von Andrea Israel und Nancy Garfinkel.

Der Klappentext liest sich wie folgt

Eine Freundschaft fürs Leben
Die selbstbewusste Lilly und die schüchterne Valerie sind grundverschieden, aber eine Gemeinsamkeit hat ihre Freundschaft seit Kindertagen bestimmt: die Liebe zu gutem Essen. Doch dann stellt ein lange gehütetes Geheimnis die Freundschaft auf eine harte Belastungsprobe. Werden die beiden Freundinnen die Vergangenheit hinter sich lassen können? Johannisbeersommer erzählt die Geschichte einer großen Freundschaft und feiert das Leben mit Rezepten, die uns immer begleiten.

Rezepte habe ich in diesem Buch reichlich gefunden. Etwa auf jeder zweiten Seite steht ein Rezept geschrieben.

Ihr möchtet gerne Beispiele lesen? Gerne doch:

  • Grüner Salat mit Riesencroutons und Nüssen
  • Wildes Mädchen – Wilder Pilzsalat
  • Italienische Hochzeitssuppe
  • Gaga Gai – Pfanne
  • Kittys unglaublich köstlicher Rinderbraten mit Ofenkartoffeln
  • Fröhliche Lachskroketten
  • Sorgenfreie Waffeln
  • Jazzige Bisquitrolle mit selbstgemachter Himbeermarmelade
  • und noch vieles mehr

Leider gibt es kein Inhaltsverzeichnis über die vielen Rezepte. Das würde die Suche nach bestimmten Rezepten wesentlich erleichtern.

Die lesende Minderheit: März & April 2011

Bine und Caro sind zwei Leseratten und hatten zusammen die Idee zur „lesenden Minderheit“.

Jeder darf mitmachen, ganz freiwillig und ohne Zwang. Da ich mir vorgenommen habe, wieder mehr zu lesen, möchte ich gerne daran teilnehmen.

Alle zwei Monate gibt es ein neues Buchthema und für den März und April lautet es:

lies ein Buch, dessen Titel, oder dessen Inhalt mit Kochen, Speisen, Getränken, oder Lebensmittel, zu tun hat.