Herbstzeit – Laternenzeit

Die Tage werden kürzer und am nächsten Wochenende beginnt auch wieder die Winterzeit. Da heißt es also, es sich gemütlich in den vier Wänden machen!

Eine tolle Idee, um Licht in das Dunkel zu bringen, hat Naturmama vom Blog Naturkinder. Sie hat eine herbstliche Laterne für alle zum Nachbasteln bereitgestellt. Vielen lieben Dank, Caro!

Meine Tischlaterne ist bereits fertig. Da sich bei uns im Hause zur Zeit kein Transparentpapier befindet, habe ich das Motiv auf normalen Druckerpapier gedruckt und anschließend mit Speiseöl eingerieben. Damit wird das Papier ebenfalls transparent.

Nun steht sie vor mir auf dem Tisch und strahlt ihr gemütliches Licht aus!

Advertisements

Zeit der Besinnung

Zeit der Besinnung und der Einkehr.
Zeit zum Innehalten und Genießen.
Zeit mit einem guten Buch im Warmen zu sitzen,
eine Kerze anzuzünden
und ab und zu aus dem Fenster zu schauen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen und entspannten 15. Dezember!

Aufbewahrungsglas für Teelichter

Irgendwo in den Weiten des www.`s habe ich auf einem Blog vor längerer Zeit eine tolle Idee für die Aufbewahrung von Teelichtern gefunden. Leider finde ich die Seite nicht wieder, sonst hätte ich sie hier verlinkt.

Heute beim Einkaufen wurde ich wieder daran erinnert und ich habe ein großes Weckglas mitgenommen. Schlicht mit einer Schleife und Anhänger dekoriert haben die Teelichter nun Platz in einem schönes Glas gefunden und brauchen nicht mehr in der Tüte im Schrank liegen.

Faltstern

In der Landlust habe ich diese schönen Faltsterne gefunden.

Da sie mir so gut gefielen, ging es also am Montag ab ins Bastelgeschäft und mit zwei Bögen Tonpapier machte ich mich auf den Weg nach Hause. An den letzten beiden Abenden habe ich zwei Faltsterne gebastelt und sie hängen bereits an den Wohnzimmerfenstern. Kleine Sterne sollen noch folgen.

Hier mein Stern. Ich habe ihn zweifarbig gestaltet, passend zu unseren Wohnzimmerwänden:

Dekorationsmöglichkeiten ohne Ende :)

Ich finde ja schon seit langer Zeit die Kerzentabletts toll. Was mich bisher jedoch nur immer störte, dass die 4 Kerzenhalter fest montiert waren. Das erinnerte mich doch immer zu sehr an die Adventszeit. Seit heute habe ich nun eins von T.chibo und ich bin begeistert – denn: ich kann selber entscheiden, wieviele Kerzen auf dem Tablett stehen sollen. Die unnötigen Halterungen kann ich abschrauben. 🙂 Das bedeutet für mich, dass ich das ganze Jahr das Tablett nutzen werde.
Vor ein paar Minuten bin ich also schnell im dunkeln raus und habe ein paar Efeuranken geschnitten. Ein paar Zapfen und Baumrinde hatte ich noch in der Dekokiste und schwupps… fertig ist die spontane Deko für die knapp nächsten zwei Wochen. 🙂