In der Weihnachtsbäckerei

Die Kinder haben sich für dieses Wochenende „Plätzchen backen“ gewünscht. Leckere Zimtsterne und Mürbeteigplätzchen!

Fazit:

  • Kinder, die älter geworden sind, arbeiten sauberer in der Küche
  • Nacheinander mit jedem Kind eine Plätzchensorte backen ist entspannend
  • Plätzchenteig zwischen Folie ausgerollt, erspart viel Ärger und schont die Nerven

Hipp Hurra, Zirkus kommt gefahren

Gestern Abend waren wir in einer Zirkusvorstellung, der etwas anderen Art. Der Cirkus Zippolino gastiert für eine Woche in der Grundschule der Kinder. Gestern waren alle Schüler der a-Klassen die großen Akteure, zu denen unsere beiden gehören.

Den ganzen gestrigen Schultag haben die Kinder für die Aufführung am Abend geprobt. So traten dann Clowns, Seiltänzer, Fakire, Rhönradturner, Artisten, Vertikaltuchturner usw. auf.

Junior war ein Teil der menschlichen Pyramide und Töchterchen trat mit der Tinkling-Tänzer-Gruppe auf.

Man merkte, allen Kindern machte es doch viel Spaß, auch wenn ein paar dabei waren, die schüchtern und unsicher wirkten. Nach 1 1/2 Stunden endete die gelungene Veranstaltung.

Kinder beschäftigen kann so einfach sein!

Man benötigt:

  • zwei neugierige Kinder, die ständig aufspringen sind, um zu schauen, wer in der Gasse langgeht/langfährt
  • zwei Blatt Papier
  • zwei Stifte

Die Kinder setzt man vor das Garagentor bzw. in den Türeingang und lässt sie Autos, Fahrradfahrer, Mofafahrer, Bienen, Vögel, Ameisen, etc. zählen. Dies klappt auch, wenn man sie auf dem Terrassengarten neben die Rückwand des Gewächshauses setzt, mit Blick zur Straße. 😀 So habe ich sie seit 1,5 Stunden beschäftigt. Hihi