05.Dezember 2013

image

Advertisements

Nordfriesische Tradition: Der Kenkenbuum

Heute habe ich beim Probearbeiten gleich eine friesische Tradition kennengelernt, den Kenkenbuum.

image

Kenkenbuum

Da auf den Inseln und Halligen kaum Tannenbäume wachsen und die Einfuhr von Weihnachtsbäumen vom Festland bis zum 20. Jahrhundert sehr kostspielig war, haben die Insulaner einen eigenen Weihnachtsschmuck erfunden.
Der Kenkenbuum besteht aus einem Holzgestell, dem Grundgerüst des Friesenbaums. Geschmückt wird er mit einem Buchsbaumkranz, der den kleinsten Sonnenrundlauf des Jahres symbolisiert und Figuren aus Salzteig. Es wird vermutet, dass es sich hierbei um einen symbolischen Ersatz für vorchristliche Opfergaben handelt, die mit der Bitte um ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr der Bauern, Fischern und Seefahrern verbunden waren. Das Dörrobst und Äpfel stehen für die Fruchtbarkeit.

Die Kinder haben mit viel Freude mitgeholfen, den Friesenbaum zu schmücken und ich finde es wunderbar, dass Traditionen aufrecht erhalten werden.

Freitags-Füller 29.11.2013

image

1. Drei Dinge, die ich am Advent liebe: Kekse, Kerzenschein und dezente Dekoration.

2. Abends liege ich platt auf der Couch.

3. Es war gestern Abend unnötig stressig.

4. Auf der Arbeit dekorieren wir heute den Rest.

5. Gott sei Dank ist heute Freitag.

6. Weihnachten werde ich perfekt im Umzugschaos verbringen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Glas Rotwein, morgen habe ich von 11 bis 19 Uhr arbeiten geplant und Sonntag möchte ich gegen Mittag nach Föhr fahren!