Tagebuchbloggen am 5.

Frau Brüllen will wissen: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Um 5.25 Uhr klingelt der Wecker und so wie letzte Woche stelle ich auch heute fest: Noch ganz schön dunkel draußen!
Ein Blick zur läufigen Stella und mir fällt sofort auf, dass sie die Windel heut nacht wieder ausgezogen hat… Ein neuer Blutfleck ziert nun die frisch gestrichene Wand.

Unsere Hunderunde beginne ich um 5.50 Uhr und muss auch hier feststellen: Die dunkle Jahreszeit rückt näher. Die Sonne kommt erst hinter dem Hügel hervor, als wir wieder nach Hause müssen.

image

Sonnenaufgang

Das Herrchen wird um 6.20 Uhr von Stella und mir zur Arbeit verabschiedet und ich hänge schnell die Wäsche auf den Terrassengarten und räume die Spülmaschine aus. Ganz in Ruhe und ohne Kinder genieße ich in Ruhe meinen Kaffee. Die Schule beginnt erst am Donnerstag. Danach mache ich mich fertig, damit ich pünktlich auf der Arbeit schwitzen kann.

Zum Frühstück esse ich Reiswaffeln mit Quark und Apfel-Birnen-Marmelade und eine Schale Erdbeeren.

Um 10.30 Uhr stelle ich fest, dass ich viel zu wenig getrunken habe.  Also ein großes Glas Wasser mit selbstgemachtem Erbeersirup trinken.
Es sind 27,1°C im Raum – Tendenz steigend.  Für eine kurzen Moment denke ich an meine Kollegin, die heute früh an die Ostsee gefahren ist.  Aber hilft ja nix – mache ich mich mal wieder weiter an die Unterrichtsplanung…

Nach Feierabend schnell nach Hause fahren und bevor es weiter geht im Programm erstmal ein erfrischendes Caprieis essen. Dann heißt es Junior zum Fußballtraining schicken und mit Stella eine Runde drehen.

Schnell noch Schulbücher bestellen und mal wieder Vodafone einen Beschwerdebesuch abstatten. Mal schauen, ob in Zukunft die Rechnungen stimmen.

Zum Abendessen habe ich uns einen leckeren Salat mit erntefrischen Zucchinis von meiner Arbeitskollegin zubereitet.

image

Zucchinisalat


Das Rezept folgt die nächsten Tage!

Nachdem ich um 20.00 Uhr eine schöne Runde mit Stella gedreht habe, liegen wir nun auf dem Sofa, lassen uns vom Ventilator kühlen und gucken Fußball.

21.13 Uhr – irgendwie bekomme ich grad einen Tiefpunkt *gähn*.

Da bin ich doch mal wieder eingeschlafen und pünktlich zum Spielende aufgewacht. Na dann gehe ich nun ins Bad und dann ins Bett.

Gute Nacht!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Tagebuchbloggen am 5.

  1. Pingback: Tagebuchbloggen am 5. | notiert in Rinteln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s